Vor zwei Jahren erschoss ein Rechtsradikaler den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke. Experten warnen, dass die Gefahr durch Rechtsextremisten seitdem nicht geringer geworden sei. Von Sebastian Kisters.