Alle Ermahnungen und Drohungen halfen nichts – nun greifen die USA zu schärferen Mitteln: Das Handelsabkommen mit Myanmar soll so lange ausgesetzt werden, bis das Land wieder eine demokratisch gewählte Regierung habe.