Ismaning, 31. März 2021 – Der Secardeo Certificate Enrollment Proxy unterstützt nun auch die AWS Cloud PKI.
Mit dem Secardeo Certificate Enrollment Proxy certEP können nun Computer, Benutzer oder Server automatisiert mit X.509-Zertifikaten versorgt werden, die von einer kundenindividuellen CA in der Amazon Cloud ausgestellt sind (AWS Certificate Manager Private Certificate Authority – ACM PCA). Damit wird ein natives Certificate Autoenrollment für eine Windows Domäne on-premises oder in der Cloud ermöglicht, ohne dass eine aufwändige PKI Implementierung erforderlich ist. Auch die Zertifikatsregistrierung von Netzwerkkomponenten sowie Mobile Devices wird damit unterstützt.

Der Secardeo certEP hat sich bei einer Vielzahl von Kunden weltweit bewährt, die hiermit Zertifikate von internen CAs oder public CAs automatisch anfordern. Der certEP simuliert dabei eine Windows Enterprise CA (ADCS) für natives Windows Autoenrollment und stellt eine Reihe von CA-Backends bereit.

„Mit der AWS private CA kann eine managed PKI innerhalb von wenigen Stunden bereitgestellt werden. Für die Planung, Konzeption und Implementierung einer Inhouse PKI hingegen vergehen Wochen oder Monate. Die Kosten für die Realisierung und den Betrieb sinken so deutlich.“, so Dr. Gunnar Jacobson, Geschäftsführer von SECARDEO.
Die Secardeo TOPKI Plattform bietet darüber hinaus eine Reihe von Ergänzungen zu certEP für ein vollständiges automatisiertes Certificate Lifecycle Management.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.secardeo.de.

Über Secardeo GmbH
Die Secardeo GmbH ist als Unternehmen im Wachstumssegment IT Sicherheit seit 2001 erfolgreich am Markt. Unsere wegweisenden Lösungen für das Certificate Management schaffen ein hohes Maß an PKI-Automatisierung. Zu unseren Kunden zählen mehrere DAX-Konzerne, global Player aus dem Silicon Valley sowie eine Vielzahl von europäischen Großunternehmen.