Russland übernimmt turnusmäßig den Vorsitz des Arktischen Rates. Offiziell soll es in den nächsten zwei Jahren um Klimaschutz und indigene Völker gehen. Doch Moskau verfolgt noch andere Interessen in der Region.