Ein Teil der Ostdeutschen sei für die Demokratie verloren, hatte der Ostbeauftragte Wanderwitz gesagt. Kanzlerin Merkel und die ostdeutschen Länderchefs übten bei einem Treffen deutliche Kritik an der Aussage.