In Myanmar hat das Militär möglicherweise ein Blutbad unter Demonstranten verübt. Aktivisten berichten von 80 Todesopfern – staatsnahe Medien dementieren dies. In vielen Städten gingen die Proteste gegen die Militärjunta unterdessen weiter.