Der DAX schafft es derzeit nicht, die Widerstandsmarke bei 15.500 Punkten zu überwinden. Weitere Rekordstände lasen damit auf sich warten, zumal auch aus New York kaum Unterstützung kam.