Verluste mit Aktien können bei der Steuer mit Gewinnen verrechnet werden – aber nur mit anderen Aktienverkäufen, nicht mit anderen Einkünften. Für den Bundesfinanzhof ist das verfassungswidrig.