Umwelt- und Klimaschutz, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz bieten deutschen Unternehmen in China vielfältige Chancen zur Investition und Kooperation. Die Chinesisch-Deutsche Industriestädteallianz (ISA) lässt in ihrer Informationsveranstaltung „Klimaschutz als Chance für deutsche Unternehmen in China“ am 29. Juni 2021 Expert:innen der AHK Greater China, der GTAI, der dena und der Stadt Foshan zu Wort kommen.

EINLADUNG

„Klimaschutz als Chance für deutsche Unternehmen in China“

am Dienstag, den 29. Juni 2021, von 9:00 bis 11:00 Uhr

Die Referent:innen

Sabine Dietlmeier
Geschäftsführerin, German Industry & Commerce Greater China GmbH

Christina Otte
Deputy Director Ostasien, Germany Trade and Invest – Gesellschaft für Außenwirtschaft u. Standortmarketing mbH

Ang Ye
Team Leader, Energy-Efficient Buildings China, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

und

Qiang Rong
Stellvertretender Generalsekretär der ISA und Repräsentant der Stadt Foshan

werden einen Überblick über die klima- und umweltpolitischen Schwerpunktsetzungen des 14. Fünfjahresplans geben und informieren, wie sich der chinesische Markt verhält, wo es Potenziale für deutsche Unternehmen gibt, was deutsche Unternehmen beachten sollten und welche Erfolgs- und Pilotprojekte es bereits gibt.

Die Veranstaltung wird per Zoom durchgeführt. Bitte melden Sie sich per E-Mail unter isa@pks-gmbh.net an. Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung (Kontakt: Stefanie Behmer, E-Mail: isa@pks-gmbh.net, Tel.: 030/25 79 72 23)

Information zur ISA:
Die Chinesisch-Deutsche Industriestädteallianz (ISA) ist ein innovatives Bündnis von
48 leistungsstarken Industriestandorten und Städten mit industrienahen Dienstleistungen aus China und Deutschland. Ziel ist die effektive, schnelle und direkte Vernetzung von Unternehmen, Branchen und Forschungseinrichtungen. Bilaterale Innovationen und Investitionen werden gefördert.
Die ISA wurde im April 2016 gegründet. Ihr gehören aktuell 21 deutsche Städte (Aachen, Bad Homburg, Bottrop, Chemnitz, Fulda (Region), Göttingen, Hamburg, Hildesheim, Ingolstadt, Kaiserslautern, Köln, Ludwigshafen, Mainz, Nürnberg, Rhein-Kreis Neuss, Region Schwarzwald (Lahr und Freiburg), Städtenetzwerk „Drei gewinnt“ mit Rüsselsheim am Main/Raunheim/Kelsterbach, Solingen, Wuppertal, Dortmund, Kreis Düren) aus 8 Bundesländern und 27 chinesische Städte aus 14 Provinzen an.
Die PKS Kommunikations- und Strategieberatung GmbH in Berlin ist Ansprechpartner für alle Städte, die bereits Mitglied sind, und alle Städte, die sich für eine Mitgliedschaft interessieren. Die PKS GmbH ist mit dem ISA-Sekretariat in Foshan vernetzt, pflegt das Netzwerk zwischen den Mitgliedsstädten und betreut die Öffentlichkeitsarbeit der ISA in Deutschland.

Kontakt:
Ansprechpartnerin: Stefanie Behmer
PKS Kommunikations- und Strategieberatung GmbH
Reinhardtstraße 34
10117 Berlin
E-Mail: isa@pks-gmbh.net
Tel: +49 (30) 25 79 72 – 23
Fax: +49 (30) 25 79 72 – 25
https://isa-portal.de/de