Fritz Keller wird nach seinem Rücktritt als DFB-Präsident nicht mehr vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen seines Nazi-Vergleichs belangt. Er hatte seinen internen Gegner Rainer Koch als „Freisler“ bezeichnet.