Vor zwei Wochen hatte ein Cyberangriff auf die Pipeline Colonial zu Engpässen bei der Benzinversorgung in Teilen der USA geführt. Nun räumte der Pipeline-Betreiber ein, den Hackern Lösegeld gezahlt zu haben.